Förderprojekt: Startschuss für "Klimaprofis" im Mittelstand

Nach erfolgreichem Abschluss des Energieeffizienzprojektes engagiert sich DER MITTELSTANDSVERBUND in den kommenden drei Jahren auch weiterhin mit Fördermitteln des Bundesumweltministeriums für den Klimaschutz.

Berlin/Köln, 09.03.2016 — "Mittelstand gilt als Synonym für nachhaltiges Handeln. Gerade deshalb engagieren wir uns auch beim Klimaschutz", so der Hauptgeschäftsführer des MITTELSTANDSVERBUNDES, Dr. Ludwig Veltmann, zum Auftakt eines neuen mehrjährigen Großprojekts. Rund zwei Millionen Euro stellt das Bundesumweltministerium aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative für das Pilotprojekt "KLIMAProfi für den Mittelstand" zur Verfügung. Mit dem Informations- und Beratungsprojekt unterstützt der Spitzenverband des kooperierenden Mittelstandes ausgewählte Unternehmen bei Klimaschutzmaßnahmen zur langfristigen CO2-Reduzierung.

MITTELSTANDSVERBUND-Hauptgeschäftsführer Dr. Ludwig Veltmann"Mit dem Projekt 'KLIMAProfi für den Mittelstand' werden wir unsere Mitglieder und deren Anschlusshäuser in fünf Pilotbranchen mit kostenlosen Klimaschutzberatungen beim Umweltschutz unterstützen", erklärt Veltmann weiter. Bis 2019 sollen mit Hilfe des Projekts bei Bäckern, Fleischern, Friseuren, Apotheken und Kfz-Betrieben insgesamt mindestens 8.200 Tonnen CO2 pro Jahr durch entsprechende ressourcenschonende Maßnahmen eingespart sein.

"Zunächst müssen jetzt Klimaprofis für die Beratung akquiriert und für den bundesweiten Vor-Ort-Einsatz qualifiziert werden", so Veltmann. Danach erfolge die gezielte Beratung in den Unternehmen. Wie bei dem abgeschlossenen Energieeffizienzprojekt seien die Verbundgruppenzentralen in den fünf ausgewählten Branchen dazu aufgerufen, ihre Anschlusshäuser für das Projekt zu gewinnen und die Beratung auch in Anspruch zu nehmen. "Mit dem neuen Projekt gehen wir gezielt mittelständische Betriebe an, an denen die bisherigen Förderprogramme des Klimaschutzes in der Regel vorbei zielten", erklärt der Chef des Spitzenverbandes.

Mit Hilfe eines jeweils branchenspezifischen Konzepts profitieren die Betriebe nicht nur durch die für sie kostenlosen praxistauglichen Klimaschutzberatungen, sondern es steht ihnen auch bei der Umsetzung von Investitionen ein Fachmann zur Seite. "Unsere Klimaprofis unterstützen die Betriebe auch bei konkreten Umsetzungen und helfen darüber hinaus, entsprechende Fördermöglichkeiten zu finden und öffentliche Mittel zu beantragen", so Veltmann. Der gewünschte "Nebeneffekt" des Klimaschutzes sei selbstverständlich, dass sich die Investitionen für den Unternehmer zeitnah in barer Münze auszahlten.

Die Projektaktivitäten haben bereits zum 1. Februar begonnen und werden nach Plan im Januar 2019 beendet sein.

DER MITTELSTANDSVERBUND ruft seine Mitglieder in den betroffenen Branchen zur Beteiligung an dem Pilotprojekt auf. "Klimaschonende Maßnahmen sichern nicht nur die eigene Zukunft ihres Unternehmens. Sie helfen auch ein Stück weit, unseren Planten lebenswert zu halten und die Umwelt zu schützen", so der Hauptgeschäftsführer des Verbandes.

Seite drucken

Ansprechpartner

Ernst PanseDER MITTELSTANDSVERBUND
Ernst Panse Leiter Klima und Energie Mehr Infos
DER MITTELSTANDSVERBUND
Tel.: +49 (221) 35 53 71 48
E-Mail schreiben
Zurück zur Übersicht