Zehn Jahre Nationale Klimaschutzinitiative: Ein Fest für den Klimaschutz

Zehn Jahre Nationale Klimaschutzinitiative (NKI): Auf Einladung der Bundesumweltministerin Svenja Schulze nahm DER MITTELSTANDSVERBUND mit seinem Fördervorhaben „Klimaprofi für den Mittelstand“ an der Jubiläumsveranstaltung zum zehnjährigem Geburtstag der NKI teil.

Berlin, 28.11.2018 Die Zahlen sind beeindruckend: in den zurückliegenden zehn Jahren sind über 25.000 Klimaschutzprojekte durch die NKI gefördert worden. Mehr als 1,1 Millionen Tonnen CO2-Treibhausgase werden durch die verschiedenen Vorhaben vermieden. Auch DER MITTELSTANDSVERBUND ist ein treuer Partner der NKI und des Klimaschutzes.

Ernst Panse, Leiter Klima und Energie und Dr. Sabine Schäfer mit Bundesumweltministerin Svenja Schulze und weiteren Teilnehmern der Veranstaltung "10 Jahre NKI".Im Rahmen der Veranstaltung diskutierten Ernst Panse, Leiter Klima und Energie und Dr. Sabine Schäfer, Referentin Klima und Energie, vom MITTELSTANDSVERBUND in der sogenannten „Klima-Arena“ als eines von sechs ausgewählten Klimaschutzprojekten mit der Bundesumweltministerin Svenja Schulze. Unter anderem wurden Vorschläge zur Weiterentwicklung der NKI besprochen. „Wir müssen uns etwas trauen“ lautete die Devise der Ministerin.

Und dass sich DER MITTELSTANDSVERBUND etwas traut, beweisen die eindrucksvollen Zahlen: Bereits seit 2012 setzt der Spitzenverband der deutschen Einkaufskooperationen Projekte in Zusammenarbeit mit dem Bundesumweltministerium um. „Klimaschutz ist für uns zum einen eine Herzensangelegenheit. Auch wir möchten unseren Beitrag zum Erhalt eines lebenswerten Planeten leisten. Zum anderen sehen wir es als unsere Aufgabe an, die Mitglieder des MITTELSTANDSVERBUNDES und deren angeschlossene Betriebe aktiv beim Thema Klimaschutz zu unterstützen. Das gelingt uns seit Jahren meiner Meinung nach sehr gut.“ berichtet Dr. Ludwig Veltmann, Hauptgeschäftsführer des MITTELSTANDSVERBUNDES.

„Durch unser von 2012 bis 2015 umgesetztes Pilotvorhaben „Mittelstand für Energieeffizienz“ konnten beeindruckende Ergebnisse erzielt werden. Mehr als 5.700 Tonnen CO2-Emissionen wurden durch die Einkaufsverbünde und deren Mitgliedsbetriebe vermieden.“ so Veltmann weiter. „Dieser Erfolg zeigt: Mit den richtigen Instrumenten kann jeder seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten – und nicht nur das. Vielmehr sind auch stets, für einige durchaus überraschend, erhebliche Einsparpotentiale zu heben. Gerade für viele kleine und mittlere Betriebe kommt es schließlich darauf an, die Kosten für Energie und Ressourcen in den Griff zu bekommen. Unser Einsatz und die Unterstützung des Ministeriums fallen hier im wahrsten Sinne auf fruchtbarem Boden für Klima und Mittelstand gleichermaßen.“

Auch die aktuellen Zahlen beeindrucken

Mit dem derzeitigen Vorhaben „Klimaprofi für den Mittelstand“ ist der Spitzenverband rund ein Jahr vor Projektabschluss erfolgreich unterwegs. „Wir können eine sehr gute Resonanz auf unser Konzept verbuchen. Bereits heute sparen die von uns beratenden Unternehmen mehr als 5.500 Tonnen CO2-Emissonen ein.“ freut sich Ernst Panse über die aktuellen Zahlen. „Und wir sind noch lange nicht am Ende. Bis Dezember 2019 können sich interessierte Unternehmen aus den Pilotbranchen gerne bei uns melden.“ so Panse weiter.

„Klimaprofi für den Mittelstand“ bietet für Bäckereien, Fleischereien, Apotheken, Kfz-Werkstätten und Friseurbetriebe kostenlose und unverbindliche Klimaschutzberatungen vor Ort in den Unternehmen an. Das Vorhaben wird, wie auch das Vorgängerprojekt, durch das Bundesumweltministerium im Zuge der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert.

Auch e-Mobilität wird thematisiert

Zusätzlich zu den Beratungen können interessierte Unternehmen am großen e-Mobilitäts-Praxistest der Klimaprofis kostenlos teilnehmen. „Hierbei bieten wir die Möglichkeit, eine ganze Arbeitswoche lang ein e-Fahrzeug auf Herz und Nieren ausgiebig zu testen sowie eigene Erfahrungen im Umgang mit der Zukunftstechnologie zu sammeln, das eine oder andere Vorurteil abzubauen und Resonanzen zur e-Technik zu schaffen. Das sind die Ziele unseres e-Mobilitäts-Tests,“ erläutert Dr. Sabine Schäfer den innovativen Ansatz des Projektes.

Für Fragen oder um am Vorhaben teilzunehmen steht das Klimaprofi-Team unter:

klimaprofi@mittelstandsverbund.de

www.klimaprofi-mittelstand.de

oder unter:

0221 / 3553 71 0

gerne zur Verfügung.

Seite drucken

Ansprechpartner

Dr. Sabine SchäferKlimaprofi Mittelstand
Dr. Sabine Schäfer Klimaprofi Mehr Infos
Klimaprofi Mittelstand
Tel.: +49 (30) 59 00 99 664
E-Mail schreiben
Ernst PanseKlimaprofi Mittelstand
Ernst Panse Klimaprofi Mehr Infos
Klimaprofi Mittelstand
Tel.: +49 (221) 35 53 71 48
E-Mail schreiben
Zurück zur Übersicht